zur TTVN.de-Startseite
Schöler + Micke
Joola
Bild vergrößern
Ein Thema des Lehrgangs: Technikgrundlagen und -erwerb. (Foto: Martin Bögel)
31.01.19   Großer Andrang bei der Ausbildung zum Schulsportassistenten

Gestern wurden in den Schulen Niedersachsens die Halbjahreszeugnisse ausgegeben. Eine Woche zuvor besuchten 22 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 14 und 16 Jahren die Ausbildung des TTVN zum Schulsportassistenten.

Ziel der Ausbildung ist es, Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig dazu zu motivieren, assistierende Aufgaben in der Schule z.B. bei Arbeitsgemeinschaften, Schulturnieren oder der Pausengestaltung zu übernehmen. Nach Abschluss der viertägigen Ausbildung erhielten die fünf Mädchen und 17 Jungen neben einer Bescheinigung für ihre Schule außerdem das STARTTER Zertifikat des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). Damit haben sie die Möglichkeit, die Ausbildung zum C-Trainer Tischtennis fortzusetzen.

Die nächste Ausbildung zum Schulsportassistenten (Lehrgangsnummer: 2019-12-02)  findet übrigens vom 17.-20. Juni 2019 in der vorletzten Woche vor den Sommerferien statt. Die Teilnehmergebühr beträgt inklusive Unterkunft und Verpflegung 50 Euro. Hier geht’s zur Anmeldung.





Bild vergrößern
Jugendliche aufgepasst: Jetzt anmelden für internationale Begegnungen mit anderen Jugendlichen in Frankreich oder Südafrika.
30.01.19   Internationale Jugendbegegnungen in Südafrika und Frankreich

Die Sportjugend Niedersachsen organisiert in diesem Jahr internationale Jugendbegegnungen in Frankreich/ Deutschland und Südafrika.

Interessierte Jugendliche im Alter von 15 - 17 Jahren haben die Möglichkeit am Tandem-Sprachkurs "Sport und Sprache" der Sportjugend Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der deutschen Sportjugend (dsj) sowie der französischen Organisationen (CEMEA und DFJW) teilzunehmen. Der deutsch-französische Austausch findet vom 14. - 28.07.2019 statt. In der ersten Häfte dieser Zeit werden die Deutschen Teilnehmer für eine Woche nach Frankreich (Amiens) reisen, bevor die französische Deleagtion nach Clausthal-Zellerfeld kommt. Im Focus des Austausches steht der Sprachkurs beider Delegationen sowie vielfältigen Sportaktivitäten.

Den Informations- und Anmeldeflyer der Sportjugend Niedersachsen findet sich hier.

Weit in die Welt hinaus geht es für 10 Jugendliche im Alter von 18 - 26 Jahren. Zusammen mit der Sportjugend Niedersachsen geht es zur internationalen Begegnung nach Port Elizabeth im Eastern Cape, Südafrika. In der Zeit vom 20. - 28. Juli 2019 warten auf die Jugendliche interkulturelle Austausche mit heimischen Jungen und Mädchen, sowie Besichtigungen kultureller Stätten Südafrikas und jede Menge Sport.

Nähere Informationen finden sich hier.





Bild vergrößern
Die Teilnehmenden der Premierenveranstaltung, mit Sieger Thorsten Reich (6. v. r.,v.). (Foto: TTKV Nienburg)
29.01.19   Gelungene Premiere: Erstes TTVN-Race im Tischtennis-Kreisverband Nienburg

Die Holtorfer Sportvereinigung richtete am vergangenen Dienstag das erste TTVN-Race im Landkreis Nienburg aus. Technisch unterstützt wurde Tischtennis-Spartenleiter Heinz-Jürgen Lohberger durch den Jugendwart des Kreisverbands Kai Maertins sowie Florian Kahle, der dort ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert.

Die 16 Plätze waren schnell vergeben und das Feld bunt gemischt. Zehn Teilnehmende kamen aus dem Kreisgebiet, gestreut von Uchte über Pennigsehl, Linsburg, Estorf und Bücken bis Rodewald. Der Gastgeber stellte zwei Starter und auch zwei Damen vom TK Weser Nienburg fanden den Weg in den Nienburger Ortsteil. Außerdem gingen Aktive aus dem Bezirk Lüneburg und der Region Hannover an den Tisch, die schon "alte Hasen" sind. Die Frage: „Wer steht oben?" bekam Florian, der die Eingaben am Laptop in der MKTT-Turniersoftware vornahm, häufig zu hören. Die Bandbreite reichte beim TTR-Wert von 1804 bis 1425. Sieger wurde Thorsten Reich (TuS Estorf), der als einziger ungeschlagen blieb. Auf Platz zwei folgte der Bücker Raimund Köster (MTV Bücken) mit 5:1 Siegen,  vor Karsten Pohl vom gastgebenden Verein, der nur den beiden Erstplatzierten unterlag. Ein breites Mittelfeld mit drei oder zwei Siegen folgte. Es gab am Ende der Veranstaltung nur positive Stimmen, so dass sich hoffentlich weitere Ausrichter finden. Der Kreisverband steht dafür mit Rat und Tat gerne zur Verfügung. Alle Ergebnisse finden sich hier. (Text: Martina Nühring)





Bild vergrößern
Geht als Titelverteidiger in das Rennen: Marius Hagemann (TTS Borsum)
29.01.19   Landesindividualmeisterschaften Damen und Herren: Showdown am Wochenende

Am kommenden Sonntag, den 3. Februar ermitteln Niedersachsens beste Damen und Herren in der Sporthalle des Gymnasiums Salzgitter-Bad (Braunschweiger Straße, 38259 Salzgitter) die Sieger/innen der 72. Landesindividualmeisterschaften.

Neu seit vergangenem Jahr ist, dass für alle Spieler/innen im TTVN die Möglichkeit besteht, sich direkt für die Landesmeisterschaften zu qualifizieren. Denn einen Tag zuvor findet an gleicher Stelle ein offen ausgeschriebenes Qualifikationsturnier statt. Startberechtigt sind alle Spieler/innen aus Niedersachsen, unabhängig von einer vorherigen Teilnahme oder Qualifikation an/bei Kreis- oder Bezirksmeisterschaften. Das Qualifikationsturnier ist wie ein offenes Turnier in der A-Klasse zu betrachten, bei dem sich die ersten Acht für die Landesmeisterschaften am nächsten Tag qualifizieren. Alle weiteren Informationen können der Ausschreibung entnommen werden.

Die Tischtennisabteilung des SV Union Salzgitter übernimmt die Durchführung beider Veranstaltungen und freut sich auf spannende Wettkämpfe. Zuschauer sind herzlich willkommen. Um auch außerhalb der Halle auf dem aktuellen Stand bleiben zu können, bietet die turniererfahrene Tischtennisabteilung einen Online-Ergebnisdienst unter www.svunionsalzgitter.de/tischtennis/lm2019.htm an.

Die Ausschreibung der 72. Landesindividualmeisterschaften finden Sie hier. Die Auslosung erfolgt am 3. Februar gegen 10:00 Uhr vor Ort.





Bild vergrößern
Erfolgreiche Ausbeute: Laurin Struß (TV Sottrum) holt Gold im Einzel und Doppel. (Foto: Dieter Gömann)
28.01.19   Nau, Struß, Blach und Senkbeil heißen die Landessieger 2019 der Jugend und Schüler B

Am vergangenen Wochenende fanden in Göttingen die Landesindividualmeisterschaften der Jugend und Schüler/innen B statt.

Bei den B-Schülerinnen holte sich Lilli-Emma Nau (SV Grün-Weiß Waggum) den Titel. Im Endspiel bezwang sie Blanca Gomez (TSV Steinbeck-Meilsen) mit 3:1. Im Doppel waren Faustyna Stefanska und Hannah Detert erfolgreich. Bei den Schülern B räumte Laurin Struß (TV Sottrum) gleich beide Konkurrenzen ab. Im Einzel setzte er sich im Finale gegen Bastian Meyer (TTC Haßbergen) mit 3:2 durch. Im Doppel erzielte er Gold an der Seite von Dominik Blazek (VfL Westercelle).

Während für die Schülerinnen und Schüler B die Individualmeisterschaften auf Landesebene endeten, konnten sich die Erstplatzierten der Jungen und Mädchen ein Ticket für die Deutschen Jugendmeisterschaften vom 27. - 28. April in Wiesbaden sichern. Bei den Mädchen gelang dies Viola Blach vom RSV Braunschweig. Sie bezwang im Endspiel Tabea Braatz (MTV Engelbostel-Schulenburg) mit 3:2. Im Doppel siegten Mia Griesel (TSV Lunestedt) und Josephine Plonies (MTV Tostedt).

Bei den Jungen schaffte Vincent Senkbeil (TSV Wrestedt-Stederdorf) mit dem Titelgewinn die Direktqualifikation für die Bundesveranstaltung. Platz 2 ging an Leon Hintze vom TSV Algesdorf.

Im Doppel stand die Vereinskollegen Janek Hinrichs und Mathis Kohne (beide MTV Jever) ganz oben auf dem Siegerpodest. Der Durchführer Torpedo Göttingen sorgte für optimale Bedingungen vor Ort. 

Alle Ergebnisse der Landesindividualmeisterschaften der Jugend/Schüler B finden Sie hier.





Bild vergrößern
27.01.19   Wir suchen dich: Mach deinen Freiwilligendienst im TTVN!

Möchtest du ein Jahr lang praktisch arbeiten, Erfahrungen im Umgang mit Menschen sammeln, die Möglichkeit wahrnehmen, dich beruflich zu orientieren und unterschiedliche Berufsfelder im Sport kennenzulernen, dann bewirb dich jetzt!

Der TTVN sucht junge Menschen, die ab 15. Juli 2019 in der Verbandsgeschäftsstelle sowie ab 1. August 2019 in niedersächsischen Vereinen für 12 Monate ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) absolvieren möchten. Mit dem BFD bieten wir auch Menschen über 27 Jahren die Möglichkeit, einen Freiwilligendienst in Tischtennisvereinen/-abteilungen auszuüben. Nutze die Chance, dich persönlich weiterzuentwickeln, die eigenen sozialen Kompetenzen zu stärken und zudem ein monatliches Taschengeld zu erhalten. Zudem erwirbst du in deiner Dienstzeit die Lizenz „C-Trainer/in Tischtennis“ oder „Vereinsmanager/in-C“. Ein Freiwilligendienst bietet zahlreiche Vorteile.

Hier geht’s zu den Stellenausschreibungen. Für weitere Informationen oder Rückfragen steht dir TTVN-Mitarbeiter René Rammenstein (Tel.: 0511/98194-16, E-Mail: rammenstein@ttvn.de ) gerne zur Verfügung.





Bild vergrößern
Die Race-Saison nähert sich ihrem Höhepunkt. (Foto: TTVN)
26.01.19   TTVN-Race 2019: Die 100er Marke ist überschritten

Die TTVN-Race Turnierserie startet rasant in die neue Saison. Am 18. Januar wurde über click-TT bereits der hundertste Turnierantrag gestellt – aktueller Stand zum 24. Januar: 144 Race-Anträge.

„Es freut uns sehr, dass die dritte Auflage gleich so viel Fahrt aufgenommen hat. Wer sich trotz Silvesternacht körperlich und „geistig“ fit fühlte, der konnte sogar schon am 1. Januar um 10:15 Uhr an einem Race teilnehmen“, berichtet René Rammenstein, zuständig für die Organisation der Turnierserie.

Der TuS Altwarmbüchen (Region Hannover) hat auch diesmal wieder die Race-Saison mit zwei Neujahrsturnieren eröffnet, die mit 15 und 16 Teilnehmenden noch dazu sehr gut besetzt waren.

Ob als Ergänzung zum Vereinstraining oder zur Überbrückung der punktspielfreien Zeit – für alle Race-Spieler findet sich eine große Auswahl an Turnieren in ganz Niedersachsen, zu denen man sich komfortabel über myTischtennis.de anmelden kann.

Der Vorteil bei dieser Turnierform für Spieler: Eine begrenzte Teilnehmerzahl von 9-16 Spieler/innen. Keine Wartezeiten, da für jede Spielpaarung ein Tisch zur Verfügung steht. Gespielt wird im modifizierten Schweizer System. Das bedeutet niemand scheidet aus und es sind sechs Spiele garantiert. Der Zeitaufwand ist mit lediglich drei Stunden überschaubar. Jedes Turnier der Serie ist TTR-relevant. Zudem informieren auf myTischtennis.de eine Punkte- und eine Teilnahmenrangliste über die aktuellen Platzierungen. Denn auf die jeweils acht besten Spieler/innen wartet das große Finale am 23. November 2019 in Hannover.

Machen auch Sie mit und nehmen an einem TTVN-Race in Ihrer Umgebung teil!

Weitere Informationen rund um die Turnierserie im TTVN finden sich hier.





Bild vergrößern
Am Wochenende werden die Landesranglistensieger Jugend 13 und Jugend 18 in Westerholt ermittelt.
25.01.19   Showdown am Wochenende: Landesindividualmeisterschaften der Schüler B und Jugend

Am kommenden Wochenende steht in Göttingen mit den Landesindividualmeisterschaften der Schüler B und Jugend ein Duell um Medaillen und um die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften an.

Als Favoriten gelten Leon Hintze (TSV Algesdorf) im Jungen Einzel und Mia Griesel (TSV Lunestedt) im Mädchen Einzel. Die Schüler/innen-B-Felder werden von Bastian Meyer (TTC Haßbergen) sowie von Faustyna Stefanska (TuS Horsten) angeführt. Gespielt wird im Einzel in acht Vierergruppen mit anschließendem K.O.-Feld, im Doppel wird direkt im K.O.-Modus gespielt. Die Sieger der Jungen bzw. Mädchenkonkurrenz qualifizieren sich direkt für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die vom 27. - 28. April in Wiesbaden stattfindet.

Der turniererprobte Verein Torpedo Göttingen übernimmt die Durchführung der Veranstaltung und freut sich auf spannende Wettkämpfe. Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen. Zudem informiert ein Live-Ergebnisdienst über die aktuellen Spielstände.

Die Ausschreibung mit Zeitplan sowie die Auslosung für die jeweiligen Wettbewerbe finden Sie hier.





Bild vergrößern
Gut besucht: Zur Nachwuchssichtung in Hannover erschienen 38 Kinder. (Foto: TTVN)
24.01.19   TTVN-Nachwuchssichtung: Jubiläumsauflage mit über 100 teilnehmenden Kindern

Am vergangenen Sonnabend fand mit der Veranstaltung in der Akademie des Sports  Hannover der siebte und damit letzte Termin der niedersachsenweiten Tischtennis-Nachwuchssichtung 2019 statt.

An der Sichtungsmaßnahme, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum feiert, nahmen an den Standorten Osnabrück, Wolfenbüttel, Göttingen, Ostfriesland, Beverstedt, Celle und Hannover über 100 Kinder der Jahrgänge 2009 und jünger teil.

Neu war diesmal, dass die Trainer der Landesstützpunkte die erste Stufe in Eigenregie durchführten. „Diese Änderung hat sich bewährt. Die Stützpunkttrainer sind näher dran an den umliegenden Vereinen und haben dadurch einen besseren Zugang. Während des vierstündigen Programms konnten sie sich einen guten Eindruck über die teilnehmenden Kinder verschaffen.“, so TTVN-Landestrainerin Christiane Praedel, die sich ab diesem Jahr für die Nachwuchssichtung verantwortlich zeichnet.

Die erste Stufe setzt sich aus einem allgemeinsportlichen Programm, einem tischtennisspezifischen Teil und einem abschließenden Wettkampf zusammen, bei denen sich die Sichtungsteilnehmenden für weitere Trainingsmaßnahmen in den Landesstützpunkten empfehlen konnten. So geht es für einen ausgewählten Kreis am 23. Februar mit einem Tageslehrgang in Osnabrück weiter.

„Wir sind sehr zufrieden mit der diesjährigen Sichtung und konnten einige interessante Spielerinnen und Spieler entdecken. Wir sind in den Jahrgängen 2009 und 2010 gut aufgestellt“, bilanziert Praedel.

Weitere Informationen zum TTVN-Nachwuchssichtungs- und Fördersystem, das darauf abzielt,  Kinder verstärkt für den Leistungssport Tischtennis in Niedersachsen zu gewinnen, erhalten Sie hier.





Bild vergrößern
German Open 2019 - Bremen freut sich auf Sie! Seien Sie als Volunteer oder Zuschauer mit dabei! (Foto: tmg)
23.01.19   Jetzt als Volunteer für die German Open 2019 bewerben

Vom 8. bis 13. Oktober 2019 sind die Scheinwerfer der internationalen Tischtennisbühne auf Deutschland gerichtet, wenn bei den German Open 2019 die besten Spielerinnen und Spieler der Welt aufschlagen.

Werden Sie bei diesem Event ein Mitglied des Volunteer-Teams und tragen Sie somit Ihren eigenen Teil zum Gelingen dieser Veranstaltung bei. Als Volunteer haben Sie die Chance, einen Blick hinter die Kulissen der German Open zu werfen!

Eine Online-Anmeldung ist auf der Turnier-Homepage www.germanopen2019.de in Minutenschnelle und ohne großen Aufwand erledigt. Die Bewerbungsfrist endet am 30. April. Die Tischtennis Marketing GmbH (TMG) freut sich auf Ihre Bewerbung, auf geht‘s nach Bremen. (Quelle: TMG)





Bild vergrößern
Foto: TTVN
18.01.19   Jetzt anmelden! Offenes Qualifikationsturnier zu den Landesmeisterschaften Damen/Herren

Auch in diesem Jahr gibt es für alle Spieler/innen im TTVN die Möglichkeit, sich direkt für die Landesindividualmeisterschaften der Damen und Herren zu qualifizieren.

Das geschieht bei einem offen ausgeschriebenen Qualifikationsturnier, das am Samstag, den 2. Februar 2019, also am Vortag der Landesindividualmeisterschaften, in Salzgitter (Sporthalle des Gymnasiums Salzgitter-Bad) ausgetragen wird.

Startberechtigt sind alle Spieler/innen aus Niedersachsen, unabhängig von einer vorherigen Teilnahme oder Qualifikation an/bei Kreis- oder Bezirksmeisterschaften. Es ist wie ein offenes Turnier in der A-Klasse zu betrachten, bei dem sich die ersten Acht für die Landesmeisterschaften am nächsten Tag qualifizieren. Interessant könnte das für diejenigen sein, die gerne Turniere spielen, unabhängig davon, ob sie eine Chance zur Qualifikation haben oder nicht.

Nähere Informationen zum Qualifikationsturnier können der Ausschreibung entnommen werden. Die Anmeldung erfolgt entweder online über myTischtennis.de oder mit Namen, Vornamen, Verein, Spielklasse und Geb.-Datum an: Jochen Dinglinger, E-Mail: j.dinglinger@t-online.de.





Bild vergrößern
Foto: myTischtennis.de
17.01.19   myTischtennis gibt 350.000 Euro an Partnerverbände weiter

Weihnachten ist zwar schon vorbei, die Partner-Landesverbände der myTischtennis GmbH - darunter auch der TTVN - dürfen sich trotzdem noch über ein Geschenk freuen: In den vergangenen zwölf Monaten wurde eine Rekordsumme von 350.000 Euro von der myTischtennis GmbH für die Landesverbände erwirtschaftet, die diese nun für Investitionen nutzen können. Der TTVN steckt dieses Geld zum größten Teil in die Weiterentwicklung des Systems.

Wer auf kreative Geschenke steht, findet Geldpräsente sicherlich etwas langweilig. Die Partner-Landesverbände der myTischtennis GmbH werden sich über die circa 350.000 Euro, die unter anderem mit der Hilfe der myTischtennis.de-User im Jahr 2018 erwirtschaftet wurden, allerdings dennoch freuen. Denn mit dieser Summe können sie im nächsten Jahr Dinge umsetzen, für die sonst eventuell nicht genug Geld in der Kasse gewesen wäre, und damit den Tischtennissport in Ihrer Region ein Stück weit besser machen. Sie fragen sich, welchen Anteil Sie an diesem Geschenk haben? Einen ganz entscheidenden! Die Hälfte Ihrer Premiumgebühren bei myTischtennis.de fließt in die Summe ein, die am Ende des Jahres an die Landesverbände geht. Somit bedankt sich die myTischtennis.de-Redaktion bei allen alten und neuen Premiumkunden sowie natürlich bei ihren Partnern, die ebenfalls ihren Teil zur Erwirtschaftung der 350.000 Euro beigetragen haben.

„Wir freuen uns, dass wir sowohl die Premium- als auch die Vermarktungserlöse trotz vorheriger Spitzenwerte erneut steigern konnten“, findet myTischtennis.de-Geschäftsführer Jochen Lang. „Damit können wir das gemeinsame Ziel unserer Vertragspartner und uns, möglichst viele Gelder für unsere Sportart zu akquirieren, auch im Jahr 2018 erreichen. Erfreulicherweise stehen uns für 2019 weitere Mittel für dringend notwendige Weiterentwicklungen zur Verfügung. Insbesondere die schnellere Integration der noch fehlenden click-TT-Infos soll angegangen werden. Unser Dank geht an alle User und Partner, die uns in 2018 begleitet haben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in 2019!“ (Quelle: mytischtennis.de)





Bild vergrößern
15.01.19   Jetzt bewerben: 5.000 Euro für vorbildliche Talentförderung

Commerzbank und DOSB zeichnen wieder 50 Vereine mit dem „Grünen Band“ aus

Das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ geht in die nächste Runde. Auch 2019 werden wieder insgesamt 50 Vereine für ihre erfolgreiche Nachwuchsarbeit ausgezeichnet. Auf die Vereine wartet neben den Pokalen auch eine Förderprämie von 5.000 Euro. Vereine oder Vereinsabteilungen können sich über ihren Spitzenverband bis zum 31. März 2019 bewerben.

Nachhaltige Nachwuchsarbeit zahlt sich aus
Mit der Auszeichnung werden Vereine belohnt, die sich für konsequente Nachwuchsarbeit einsetzen und diese fördern. „Das ‚Grüne Band‘ würdigt somit nicht nur die erfolgreichen Nachwuchssportler eines Vereins, sondern auch all diejenigen, die im Hintergrund mitarbeiten und diese Leistungen erst möglich machen“, sagt die DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker. Darüber hinaus erklärt Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank und Jurymitglied: „Ein Erfolg im Breiten- und Leistungssport ist nur möglich, wenn Kinder und Jugendliche früh gefördert und unterstützt werden. Um einen Anstoß zur intensiveren Nachwuchsarbeit zu geben oder diese in den Vereinen verstärkt zu unterstützen, haben wir uns von der Commerzbank gemeinsam mit dem DOSB dazu entschieden, diese Auszeichnung zu verleihen. Demnach sind alle Vereine, die sich die Förderung von Nachwuchsleistungssportlern auf die Fahne geschrieben haben, beim ‚Grünen Band‘ genau richtig“.

Botschafter unterstützen das Projekt auch 2019
Die 50 Sieger-Vereine werden im Herbst im feierlichen Rahmen bei verschiedenen Veranstaltungen in ganz Deutschland ausgezeichnet. Auch 2019 werden Sabine Spitz, Mountainbike-Olympiasiegerin, und Moritz Fürste, Hockey-Olympiasieger, das Projekt als Botschafter begleiten und als Stargäste den jungen Nachwuchssportlern persönlich gratulieren.

Die Bewerbungsphase läuft bis zum 31. März 2019. Alle Vereine, die sich in der Nachwuchsarbeit engagieren, sind aufgerufen, das Online-Bewerbungsformular auszufüllen und sich zu bewerben.

Die Bewerbungsunterlagen stehen, zusammen mit den für die Ausschreibung 2019 relevanten Informationen, hier zum Download bereit.

Das „Grüne Band“ im Internet: www.dasgrueneband.com und www.facebook.com/dasgrueneband





Bild vergrößern
Am Wochenende werden die Landesranglistensieger Jugend 13 und Jugend 18 in Westerholt ermittelt.
13.01.19   Auslosung Landesindividualmeisterschaften Jugend / Schüler B veröffentlicht

Das TTVN-Ressort Jugendsport hat die Auslosung für die Landesindividualmeisterschaften der Jugend / Schüler B am 26./27.01.2019 in Göttingen veröffentlicht.

Diese sowie alle weiteren Informatione für die Veranstaltung finden Sie hier bzw. im Turniermodul von click-TT.





Bild vergrößern
Die Schulsportassistenten Cellina und Lukas bei der methodische Einführung eines Topspins am Schrägtisch (Foto: Katrin Pech)
13.01.19   Vor der Zeugnisvergabe zur Schulsportassistenten-Ausbildung

Am 30. Januar erhalten die Schüler in Niedersachsen ihr Halbjahreszeugnis. Eine Woche davor steht vom 21.-24. Januar 2019 die Ausbildung zum/zur Schulsportassistenten/in im Ausbildungsprogramm des TTVN.

Schülerinnen und Schüler können sich für diesen Lehrgang vom Unterricht befreien lassen. Die Veranstaltung beinhaltet neben allen Themen der STARTTER-Trainerausbildung noch weitere schulspezifische Themen, wie z.B. die Planung von kleinen Schulprojekten oder die Betreuung von Gruppen bei Ausflügen. Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss eine spezielle Bescheinigung für ihre Schule sowie das STARTTER-Zertifikat des TTVN. Damit haben sie die Möglichkeit, die Ausbildung zum C-Trainer Tischtennis fortzusetzen. Für die Teilnahme an diesem Lehrgang müssen die Schülerinnen und Schüler mindestens 14 Jahre alt sein. Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive Übernachtung und Verpflegung 50,-€.

Interessierte können ein Anmeldeformular bei Markus Söhngen (TTVN-Referent Lehrarbeit) mit einer kurzen E-Mail anfordern (E-Mail: soehngen@ttvn.de).





Bild vergrößern
12.01.19   Jetzt für die Ausbildung zum Diplomtrainer bewerben!

Die Trainerakademie Köln des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat einen neuen Studiengang zum staatlich geprüften Trainer des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) bzw. zum Diplom-Trainer des DOSB ausgeschrieben.

Der berufsbegleitende Ausbildungskurs läuft vom 01.10.2019 bis zum 30.09.2022.

Voraussetzungen zur Bewerbung sind u.a. die Fachoberschulreife, die Trainer A-Lizenz sowie die sportfachliche Befürwortung der Bewerbung durch den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB). Die Bewerber werden gebeten, ihre Unterlagen für den Ausbildungskurs bis zum 8. März beim DTTB einzureichen, der diese anschließend an die Trainerakademie weiterleitet.

Nähere Informationen zu Ablauf und Inhalt der Ausbildung erhalten Interessierte beim Koordinator für Sportentwicklung des DTTB: René Stork, Tel.: 069/695019-15 oder E-Mail stork.dttb@tischtennis.de.





Bild vergrößern
Auch die motorische Entwicklung der Kinder, hier beim Sprintparcour, wird gesichtet. (Foto: Julien Jahn)
11.01.19   TTVN-Nachwuchssichtung an diesem Wochenende in Nartum und Lachendorf

Am kommenden Samstag, den 12. Januar finden in den  Landesstützpunkten Beverstedt (Ort: Turnhalle Nartum, Am Sportplatz, 27404 Nartum) und in Celle (Grundschulturnhalle Lachendorf, Nikolaus-Lenau-Weg 17, 29331 Lachendorf) die erste Stufe der TTVN-Nachwuchssichtung statt, zu der alle Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2009 und jünger eingeladen sind.

Erstmalig werden in der zehnjährigen Jubiläumsauflage die Stützpunkttrainer/innen die erste Stufe in Eigenregie durchführen. „Während des vierstündigen Programms können sie sich einen guten Eindruck über die teilnehmenden Kinder verschaffen und stellen dann ihre vier bis maximal acht besten Nachwuchsathleten/innen Ende Februar 2019 bei der zweiten Stufe in Osnabrück vor“, erklärt TTVN-Landestrainer Oliver Stamler.

Die erste Stufe setzt sich aus einem allgemeinsportlichen Programm, einem tischtennisspezifischen Teil und einem abschließenden Wettkampf zusammen, bei der sich die Sichtungsteilnehmenden für weitere Trainingsmaßnahmen in den Landesstützpunkten empfehlen können. Der letzte Sichtungstermin findet am 19. Januar in Hannover statt. Eine Anmeldung ist noch möglich!

Die besten Kinder aus den jeweiligen Stützpunkten haben die Chance, zur zweiten (23.02.19)  und dritten Stufe (4.-5.05.19) jeweils in Osnabrück eingeladen zu werden.

Alle weiteren Informationen zur Nachwuchssichtung, dem 3-Stufen-Projekt und zur Anmeldung finden Sie hier.





Bild vergrößern
TTVN-Nachwuchs beim Training am Bundestützpunkt in Hannover (Foto: René Rammenstein).
10.01.19   Einteilung für TTVN-Nachwuchskader 2019 erfolgt

Die Kadereinteilung für das  Jahr 2019 steht fest. Die verantwortlichen TTVN-Landestrainer haben die Nominierungen für die vier L-Kader bekannt gegeben. Die aktuelle Einteilung kann ab sofort hier eingesehen werden.

Der TTVN verfolgt im Leistungssportbereich das Ziel, niedersächsische Spielerinnen und Spieler zu fördern und sportlich an das Niveau der nationalen beziehungsweise internationalen Leistungsspitze heranzuführen. Über den Deutschen Olympischen Sportbund erfolgte eine Anpassung der Kaderstrukturen und -definitionen, die sich auch auf die Landeskaderbezeichnungen auswirkt.

So gibt es auf Landesebene fortan folgende Kaderbezeichnung:  

  • L 1 (U 11, C-Schüler/innen).
  • L 2 (11-13 Jahre , B-Schüler/ innen)
  • L 3 (13-15 Jahre, A-Schüler/ innen)
  • L 4 (15-18 Jahre, Jugend)

Voraussetzungen für die Mitgliedschaft in einem Kader sind unter anderem:

  • Regelmäßige Teilnahme am Stützpunkttraining
  • Drei- bis siebenmaliges Training pro Woche je nach Alter
  • Teilnahme an allen Lehrgängen gemäß Einladung
  • Ergebnisse bei entsprechenden Veranstaltungen




Bild vergrößern
10.01.19   Damen-Pokal: Ausrichter für Final Four 2020 gesucht

Das Final Four 2019 ist Geschichte. Der SV DJK Kolbermoor setzte sich am ersten Januarwochenende in einem hochklassigen Finale gegen den Seriensieger ttc berlin eastside durch und konnte den Cup zum ersten Mal nach Bayern holen.

Der DTTB sucht nun ab sofort einen Ausrichter/Durchführer für das Qualifikationsturnier und die Endrunde (Final Four) der Deutschen Pokalmeisterschaft für Damenmannschaften der Saison 2019/2020. Das Final Four wird eintägig am Wochenende 04./05. Januar 2020 stattfinden. Hier treffen die vier Teams aufeinander, die sich beim Qualifikationsturnier durchsetzen. Das Qualifikationsturnier mit insgesamt zwölf Vereinen wird am 15.09.2019 mit allen Vereinen der 1. BL Damen 19/20 sowie weiteren Vereinen der 2. BL Damen stattfinden. Bewerber für diese beiden Veranstaltungen benötigen eine Spielhalle, die Platz für zwei (Final Four) bzw. vier (Qualifikationsturnier) Tische mit den Spielboxen von 7 x 14 m Platz bietet. Außerdem sollte die Halle über ausreichend Sitzplätze verfügen und eine gleichmäßige Beleuchtungsstärke von 600 Lux garantieren.

Interessierte Vereine werden gebeten sich mit dem DTTB-Ligasekretär, Kolja Rottmann, in Verbindung zu setzen, der für Rückfragen gerne zur Verfügung steht.

Hier können Sie auch die aktuellen Checklisten anfordern (@: rottmann.dttb@tischtennis.de, Tel: 069/69501936).





Bild vergrößern
Die niedersächsischen Teilnehmer der Regionalsichtung Nord (v.l.): Cedrik Schrader, Leona Büttner, Eunbin Ahn, Veronica Meyer, Henrik Schneider, Amy Judge, Marc Tiedau und Fee Banse. (Foto: D. Gömann)
09.01.19   DTTB-Regionalsichtung Nord – Meyer, Judge, Ahn und Schrader qualifizieren sich für 2. Stufe

Erfolgreicher Jahresauftakt für den TTVN-Nachwuchs:  Bei der ersten Stufe der DTTB-Talentsichtung vom 3.-6. Januar 2019 haben sich mit Veronica Meyer (TTC Haßbergen), Amy Judge (VfL Osnabrück), Eunbin Ahn (SCW Göttingen) und Cedrik Schrader (SV Emmerke) gleich vier niedersächsische Spieler/innen für die nächste Stufe qualifiziert.  

Die Regionalsichtung Nord – die erste DTTB Sichtungsstufe ist in vier Regionen unterteilt – fand am Bundesstützpunkt in Hannover statt: Vertraute Bedingungen und damit beste Voraussetzungen für die acht TTVN-Starter/innen Veronica Meyer, Amy Judge, Fee Banse (FC Bennigsen), Leona Büttner (TSV Venne), Eunbin Ahn, Cedrik Schrader, Henrik Schneider (SC Hemmingen-Westerfeld) und Marc Tiedau (SCW Göttingen). Neben Niedersachsen schickten auf Einladung des DTTB die Landesverbände Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Sachsen und Sachsen-Anhalt ihre besten Nachwuchsspieler/innen der Jahrgänge 2008 und jünger nach Hannover.

Insgesamt 20 Schülerinnen und 18 Schüler absolvierten vor den Augen des verantwortlichen DTTB-Vertreters Dirk Wagner ein viertägiges Tischtennis-und Athletiktraining mit integriertem Vergleichswettkampf.  Die Leistungen aus beiden Bereichen (Wettkampf und Training) flossen in ein Ranking ein, welches schließlich für die Nominierung zur zweiten Sichtungsstufe maßgebend war. Der Wettkampf wurde von den niedersächsischen Starter/innen, zur Freude der betreuenden TTVN-Coaches Christiane Praedel und Julien Jahn, regelrecht dominiert. Bei den Schülerinnen belegten Meyer, Judge und Banse die ersten drei Plätze (Büttner musste vorzeitig abreisen). Bei den Schülern waren Ahn (Platz 1), Schrader (Platz 3), Schneider (Platz 4) und der jüngste TTVN-Teilnehmer  Marc Tiedau (2009) mit Platz acht erfolgreich. Ergänzend durch den überzeugenden Eindruck im Training belegten Veronica Meyer und Eunbin Ahn auch im Gesamtranking den ersten Platz und sicherten sich damit ein Ticket für die nächste Sichtungsstufe. Ebenfalls nominiert sind Amy Judge, mit Platz 2 und Cedrik Schrader mit Platz 3 im Ranking. Fee Banse und Hendrik Schneider (beide Rang 4) dürfen sich noch Hoffnungen auf eine Nominierung machen.

„Wir sind mit dem Abschneiden unserer Athleten sehr zufrieden. Sie haben sich vor heimischer Kulisse hervorragend präsentiert“, berichtet Landestrainerin Praedel.





Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     RSS