zur TTVN.de-Startseite
Schöler + Micke
Joola

Drei Tickets zur Landesmeisterschaft gelöst

Am zweiten Novemberwochenende fanden im ostfriesischen Jever die Tischtennisbezirksmeisterschaften im Nachwuchsbereich statt. Aus dem Kreis Vechta waren zahlreiche Nachwuchsspieler aus den Vereinen Mühlen und Dinklage vertreten.

 

Insgesamt konnte der Kreis dreimal Bronze im Einzelwettbewerb verbuchen, was zusätzlich die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften bedeutete. Den Anfang machte am Samstag Madita Knebel vom TV Dinklage bei den A-Schülerinnen. Die 14-jährige war im Vorfeld, aufgrund ihrer starken Ranglistenerfolge, bis zu den Bezirksmeisterschaften in Jever freigestellt. Auch hier gehörte sie zum Favoritenkreis. Nach drei glatten Erfolgen in der Gruppe, konnte Madita auch das Achtelfinale deutlich für sich entscheiden. Im Viertelfinale wartete dann die junge Faustyna Stefanska (9 Jahre) vom TuS Horsten. In ihrem Jahrgang gehört Stefanska zu den besten in Deutschland. Mit ihrem passiven Noppenspiel gelang es Madita oft die Ballwechsel lang zu halten und Topspinfehler ihrer Gegnerin zu erzwingen. Nach einem 3:1 Erfolg stand Madita im Halbfinale und das Minimalziel Landesmeisterschaft war erreicht. Im Halbfinale versuchte Madita erneut alles, musste allerdings die Überlegenheit von Heidi Xu (Hundsmühler TV) in drei Sätzen anerkennen. Das Finale bei den A-Schülerinnen gewann Carolin Willenborg (SV Wissingen) knapp gegen Xu.

 

Bei den Jüngsten, den C-Schülerinnen spielten die beiden Mühlenerinnen Helene Wagner und Franka Beier eine starke erste Bezirksmeisterschaft. Die beiden Freundinnen schafften jeweils als Gruppenzweite den Sprung ins Achtelfinale. Hier musste sich Helene (Jahrgang 2009) knapp in vier Sätzen gegen Sophie Frank geschlagen geben. Franka schaffte mit ihrem Erfolg über Lea Runge sogar den Einzug ins Viertelfinale. Dort musste sie sich dann Johanna Klasfauseweh geschlagen geben. Eine beeindruckende Leistung auf ihrer ersten Bezirksmeisterschaft. Auch bei den C-Schülern war GW Mühlen gut vertreten und stellte gleich vier Starter. Helene’s Bruder Tom, sowie Joost von der Heide schafften es hier bis ins Achtelfinale.

 

Für die männliche Jugend begann am Sonntag zu einer eher unchristlichen Zeit die Bezirksmeisterschaft. Mika Patzelt vom TV Dinklage war allerdings direkt hellwach und erreichte mit 3:0 Spielen und 9:0 Sätzen das Achtelfinale. Auch hier konnte sich Patzelt deutlich gegen Erik Mast durchsetzen. Im Viertelfinale gegen Hendrik Hicken (SuS Rechtsupweg) folgte ein weiterer 3:0 Erfolg. Somit stand für Mika bereits vor dem Halbfinale fest, dass er sich für die Landesmeisterschaften Ende Januar 2018 qualifiziert hat. Bereits bei der Bezirksendrangliste spielte der 17-jährige stark auf und verpasste nur knapp die Landesrangliste. Im Halbfinale gegen den topgesetzten Verbandsligaspieler Finn Oestmann vom TV Hude schaffte es Patzelt nur im dritten Satz dagegen zu halten (12:14). Oestmann war an dem Tag nicht zu stoppen und gewann auch das Finale gegen Philipp Kuhnert (Oldendorf). Marvin Bröring, ebenfalls aus der 1.Herren des TVD, spielte auch ein tolles Turnier und erreichte das Viertelfinale. Damit kann Bröring sich noch Hoffnungen auf einen Nachrückerplatz für die Landesmeisterschaften machen. Marvin musste sich im Viertelfinale ebenfalls Finn Oestmann geschlagen geben. Auf dem Weg dorthin bezwang er unter anderem Ricardo Klostermann, vom Ligakonkurrenten Holzhausen in fünf Sätzen.

 

Das dritte Ticket zur Landesmeisterschaft löste Johanna Bünnemeyer von GW Mühlen. Bei den B-Schülerinnen (Jahrgang 2005-2006) erreichte Johanna nach jeweils deutlichen Siegen das Halbfinale. Hier musste sie sich nur knapp mit 1:3 Sätzen Lina Hasenpatt (Dissen) geschlagen geben, die später im Endspiel gegen Faustyna Stefanska das Nachsehen hatte. Charlotte Bünnemeyer erreichte bei den B-Schülerinnen das Viertelfinale und kann sich damit auch noch Hoffnungen auf eine Landesteilnahme machen. In der Runde der letzten Acht gab es ein 1:3 gegen Stefanska. Außerdem erreichte Charlotte im Doppel einen starken 2.Platz mit ihrer Partnerin Lina Hasenpatt (Endspiel 0:3 gegen Stefanska/Detert).

 

Einen Tag nach ihrem 3.Platz bei den Schülerinnen erreichte Madita Knebel bei den älteren Mädchen das Achtelfinale. Ihre TVD Teamkolleginnen Marie Stosun und Gesine Rahl schafften es bei den Mädchen nicht über die Gruppenphase hinaus.

 

Bei den B-Schülern erreichte Tom kl. Holthaus vom TVD die erste Hauptrunde. Nach drei Siegen in der Gruppe, unter anderem gegen Stützpunktkollege Filipp Kalinowski, musste sich Tom nach der Gruppenphase Ole de Vries geschlagen geben. Tom darf aber auch im nächsten Jahr nochmals bei den B-Schülern aufschlagen. Vereinskollege Paul-Leon Bein kam bei seiner Premiere bei den Bezirksmeisterschaften nicht aus der Gruppenphase. Gleiches gilt für Linus Pekeler (TV Dinklage) bei den A-Schülern.

 

Die Landesmeisterschaften A/C für Madita finden zum Jahresabschluss am 16.12.-17-12. in Helmstedt statt. Johanna und Mika folgen dann am 27.01.-28.01.18 in Salzhemmendorf, wo die Landesmeisterschaften der Jugend und B-Schüler ausgespielt werden.


Home    Kontakt    Sitemap    Impressum    Datenschutz
     drucken      RSS